Service & Bestellung: +43 (0)699 17 310 310
3% Rabatt bei Zahlung per Vorkasse
5 Proben + 1 Luxusprobe zur Auswahl
Ab 25 € versandkostenfreie Lieferung
Filter schließen
Filtern nach:
Archiv nach Datum

Unser aktuell gehaltener Kosmetik-Blog informiert Sie über alles rund um Kosmetik, Gesundheit, Lifestyle und Wohlbefinden. Diskutieren Sie mit!

Unser aktuell gehaltener Kosmetik-Blog informiert Sie über alles rund um Kosmetik, Gesundheit, Lifestyle und Wohlbefinden. Diskutieren Sie mit! mehr erfahren »
Fenster schließen

Unser aktuell gehaltener Kosmetik-Blog informiert Sie über alles rund um Kosmetik, Gesundheit, Lifestyle und Wohlbefinden. Diskutieren Sie mit!

Trockene Heizungsluft in den Wohnungen in Kombination mit der Kälte im Freien stellt nicht nur für die Haut Jahr für Jahr aufs Neue eine große Herausforderung dar. Auch die Haare präsentieren sich in der kalten Jahreszeit immer wieder besonders pflegebedürftig. Darüber hinaus können auch Schal und Mütze einen nicht gerade förderlichen Einfluss auf die natürliche Schönheit unserer Haare haben: Sie stellen mechanische Belastungen dar, an denen sich die Haarspitzen stoßen, was das Splissrisiko – je nach individueller Haarstruktur – ziemlich erhöhen kann. Außerdem verheddern sich insbesondere überschulterlange und feine Haare darin. Als Resultat tragen Sie unfreiwillig den unerwünschten, schnell ungepflegt wirkenden Winterlook auf Ihrem Haupt spazieren.
Welche Dame träumt nicht von perfekt manikürten Nägeln: Allerdings scheitert es bei nicht wenigen bereits am Ausgangsmaterial. Rissige, brüchige Nägel, die bereits bei der geringsten Belastung abbrechen, sind keine Seltenheit – ganz im Gegenteil! Und gerade jetzt in der kühlen Jahreszeit scheint sich dieses Problem bei den Betroffenen zu verstärken. Der beständige Wechsel der Temperaturen macht Nägel besonders anfällig für Risse und Brüche an der Oberfläche. Hilfe bietet in dieser Hinsicht natürlich eine gute Handcreme, die auch regelmäßig sowohl in die Nägel als auch in die empfindliche Nagelhaut einmassiert wird. Allerdings hilft selbst die beste Handcreme nicht viel, wenn bereits das Kürzen der Finger- und Fußnägel zu Schäden führt.
Weihnachten, Silvester – alles schön und gut, aber am Ende des Jahres stehen nicht nur Spaß und Freude auf dem Programm, die Feiertage bedeuten auch Stress und Hektik: Bis alle Geschenke gekauft und verpackt sind, der feierlich geschmückte Christbaum am rechten Ort steht, der Festtagsbraten gelingt – oder auch nicht – das stimmungsvolle Outfit für die Silvesterparty ausgesucht ist, liegen manche Nerven blank. Und das sieht man Ihnen natürlich auch an: Hier und dort neue, kleine Fältchen, ein blasser Teint und stressbedingt Hautunreinheiten sind nicht selten die Folgen der Feiertage, die uns bis in das kommende Jahr hinein begleiten. Aber bevor Sie eine kostspielige Botox-Behandlung auf Ihre To-do-Liste für 2014 schreiben, sollten Sie zu sanfteren Methoden greifen, die Ihre Haut wieder zum Strahlen bringen.
Als Eltern möchte man für seinen Nachwuchs natürlich nur das Allerbeste – und das kann bereits eine Kleinigkeit sein: Eine kleine Tube Creme ist ein perfektes Beispiel dafür, wie Sie Ihre Kinder optimal schützen können. Die Grundvoraussetzung dafür ist allerdings, dass sich hinter diesen vermeintlichen Kleinigkeiten effektive Rezepturen wertvoller Wirkstoffe verbergen. Insbesondere in der kalten Jahreszeit sollte die hochwertige Hautpflege also nicht nur bei Groß, sondern vor allem auch bei Klein ganz groß geschrieben werden. Einen besonderen Wert sollten Sie dabei einerseits auf eine ideale Hautverträglichkeit des Produktes legen, andererseits empfiehlt es sich, bei Kindercremen so gut als möglich auf natürliche Inhaltsstoffe zu setzen.