Service & Bestellung: +43 (0)699 17 310 310
3% Rabatt bei Zahlung per Vorkasse
5 Proben + 1 Luxusprobe zur Auswahl
Ab 25 € versandkostenfreie Lieferung
Filter schließen
Filtern nach:
Archiv nach Datum

Unser aktuell gehaltener Kosmetik-Blog informiert Sie über alles rund um Kosmetik, Gesundheit, Lifestyle und Wohlbefinden. Diskutieren Sie mit!

Unser aktuell gehaltener Kosmetik-Blog informiert Sie über alles rund um Kosmetik, Gesundheit, Lifestyle und Wohlbefinden. Diskutieren Sie mit! mehr erfahren »
Fenster schließen

Unser aktuell gehaltener Kosmetik-Blog informiert Sie über alles rund um Kosmetik, Gesundheit, Lifestyle und Wohlbefinden. Diskutieren Sie mit!

Jeder Jahreszeit wohnt ein besonderer Zauber inne. Wenn der Winter ins Land zieht, freuen sich viele Menschen auf den Schnee, auf die Adventszeit, auf Weihnachten und Silvester. Doch hat das neue Jahr begonnen, sehnen die meisten sich nach dem Frühling. Man hat es endgültig satt, sich in dicke Mäntel, Mützen und Fäustlinge zu hüllen, man wünscht sich längere Tage und kürzere Nächte. Man sehnt sich nach Licht, nach ganz viel Sonne. Wenn eine Jahreszeit die andere ablöst, stellt auch die Haut andere Anforderungen. Während es im Winter wichtig ist, die Haut gegen die Kälte zu wappnen, muss im Frühling die Haut vor zu viel Sonneneinstrahlung geschützt werden. Langsam muss die äußere Hülle wieder daran gewöhnt werden. Und dies ermöglichen hochwertige Pflegeprodukte, die die Haut in punkto UV-Belastung stärken.
Es gibt Hautstellen, die in Bezug auf Pflegeprodukte verhältnismäßig tolerant reagieren. Doch es sind auch Hautbereiche zu verzeichnen, die eine ganz besondere Pflege benötigen, da sie sehr empfindlich sind. Dazu zählt auch die Hautpartie rund um die Augen, die zehnmal dünner, empfindlicher und trockener ist als der Rest des Gesichts. Dies liegt daran, dass dort keine Talgdrüsen vorhanden sind. Dieser Bereich reagiert deshalb sofort auf Müdigkeit, Stress und Alterungsprozesse. Beim Eincremen muss besonders vorsichtig vorgegangen werden. In diesem Sinne sollte nicht nur eine spezielle Creme für den Augenbereich Anwendung finden, auch die Technik beim Auftragen spielt eine große Rolle: Das Pflegeprodukt sollte auf dem Oberlid stets von innen nach außen und unter dem Unterlid von außen nach innen sanft mit den Fingerspitzen einmassiert werden.
Trotz kühler Temperaturen in der Nacht und den stets wiederkehrenden Niederschlägen scheint die Sonne an schönen Tagen bereits sehr warm vom Himmel. Geht man draußen spazieren, trifft man auf zahlreiche Menschen, die die Wärme genießen wollen und mit dem Frühlingsbeginn um die Wette lächeln. Neugierig blickt man sich um, was der Frühling 2013 so zu bieten hat. Welche Modetrends konnten sich bereits durchsetzen und welche Make-up-Highlights sind zu verzeichnen? Wenn eine Jahreszeit eine andere abwechselt wird offensichtlich, dass etwas im Gange ist. Dicke Jacken, Schals und Handschuhe werden langsam und nach und nach in den Kleiderschrank verbannt. Man will den Frühling nun nicht nur in sich spüren, sondern auch nach außen tragen. Die Make-up-Trends des Winters gehören nun auch schon der Vergangenheit an, neue Farben sind gefragt!
Die Welt der Mode ist einem stetigen Wandel unterworfen. Jahr für Jahr und Saison für Saison werden neue Trends geboren und erschaffen. Wer sich stur danach richtet, verpasst es aber, die eigene Persönlichkeit hervorzuheben. Geht man unnachgiebig nach einem vorgegebenen Schema vor, bleibt die Individualität unweigerlich auf der Strecke. Und dies sollte unbedingt vermieden werden. Das was für die Mode, also Kleidungsstücke und Accessoires gilt, das gilt auch in punkto Make-up. Trends sind gut und wichtig, man kann sich an ihnen orientieren. Doch die ganz persönliche Note sorgt für den ganz besonderen Touch, der für die Unverwechselbarkeit der eigenen Persönlichkeit steht. Hinsichtlich des Make-ups ist natürlich stets auf die Qualität zu achten. Des Weiteren stehen jedoch die Farben im Fokus. Und nicht jede Farbe ist für jeden Typ geeignet.